Acer Iconia Tab

[Success Story] 900 Acer Tablets DTV Tabak

Die Situation

Schnell und komfortabel können Inhaber oder Einkäufer von Tabakgeschäften ihre Bestellungen erledigen. Möglich macht das eine App, die die Webcam des Acer Iconia Tab 7 Tablet mit eingebautem Autofokus nutzt. Auf dieser Plattform hat die Verbundgruppe DTV Tabak jüngst den Einkauf für seine Fachhändler automatisiert. Über 900 Geräte hat Acer Synergy Platinum Partner U+P Systemhaus aus Köln bereits geliefert.

 

DTV:

„Mit dem Acer Iconia Tab 7 haben wir genau das Gerät gefunden, das wir gesucht haben“, sagt René Ziesemer, IT-Leiter und Prokurist bei der DTV Tabakwaren-Vertriebsgesellschaft mbH aus Frechen.

Das Unternehmen ist die Verbundgruppe mehrerer deutscher Tabakwaren-Großhändler. Gegründet wurde der Verbund vor mehr als 30 Jahren. Damals waren die regional agierenden Großhandelsunternehmen mit der Aufgabe konfrontiert, sogenannte Systemkunden zu bedienen.

 

Systemkunden sind Großabnehmer mit bundesweit verteilten Verkaufsstellen, die zentral aus einer Hand betreut werden möchten. Dies übernimmt und koordiniert die Zentrale der Verbundgruppe. Jeder DTV-Gesellschafterbetrieb kümmert sich dann dezentral um die Belieferung der Verkaufsstellen in seiner Region. Ziesemer war auf der Suche nach einer Lösung, die den Bestellprozess vereinfacht und automatisiert.

 

Denn die Verfahren, mit denen viele der Verkaufsstellen Ware aus dem 3000 Artikel umfassenden aktiven Artikelstamm der DTV Tabak bestellten, waren nicht mehr zeitgemäß, aufwändig und fehleranfällig.

 

„Mit dem Acer Iconia Tab 7 haben wir genau
das Gerät gefunden, das wir gesucht haben“,
René Ziesemer,
IT-Leiter und Prokurist DTV Tabak

 

Logistik

Im gesamten Logistikprozess ist eine schnelle und zuverläs- sige Auftragserfassung kritisch, denn die Aufträge werden in der Folge automatisiert über mehrere Stufen weiterverar- beitet: DTV Tabak leitet die Bestellungen an den regional ak- tiven DTV-Gesellschafterbetrieb weiter. Dieser beliefert die jeweiligen Verkaufsstellen mit der bestellten Ware und be- stätigt das im System. DTV Tabak konsolidiert anschließend die elektronischen Belege und stellt eine Gesamtrechnung an die Systemkundenzentrale. Diese rechnet die Bestellun- gen schließlich mit ihren Verkaufsstellen ab.

 

„Wir hatten vier Bestellprozesse“, er- innert sich Ziesemer. In einigen Fällen können Bestellungen direkt über das Kassensystem der Verkaufsstelle ausge- löst werden – der Idealfall. Stark genutzt waren aber die klassischen Wege Tele- fon und Fax. In die Jahre gekommen war MDE. Das steht für Mobile Datenerfas- sung, ein etwa 20 Jahre altes System, das mit klobigen Handscannern arbeitet.

 

Als einer der DTV-Gesellschafterbetriebe eine Bestell-App entwickelte, nahm Ziesemer die Software unter die Lupe und sprang auf das Projekt auf: „Die App sollte MDE erset- zen und den Fax- und Telefonbestellern eine interessante Alternative bieten.“ Denn es sei praktisch unmöglich ge- wesen, diesen personalintensiven und fehleranfälligen Bestellweg zu automatisieren. Damit stellte sich die Frage nach dem richtigen Endgerät. Keine ganz triviale Aufgabe, wie sich herausstellen sollte. Denn das Gerät sollte nicht nur handlich und intuitiv, also mit einer Hand und sehr einfach zu bedienen sein, sondern auch eine lange Akkulaufzeit ha- ben. Die Performance musste passen und das Gerät sollte Android-basiert sein. Weil die Bestellungen im Laden direkt vom Barcode am Regal eingescannt werden, war eine Kame- ra mit Autofokus ein wichtiges Kriterium. Zudem sollte das Gerät im Support-Fall die Fernsteuerung durch die Fernwar- tungssoftware Teamviewer unterstützen. Vor allem bei den beiden letzten Kriterien dünnte sich das Feld der geeigneten Geräte deutlich aus. Und schließlich musste das Preis-/Leis-tungsverhältnis stimmen.

 

Iconia Tablet

 

Die Acer Iconia Tablets erfüllten alle Kriterien mit einer Aus- nahme: die Geräte ließen keine Fernsteuerung zu. Ziesemer suchte das Gespräch und fand eine Lösung: Acer modifi- zierte die Geräte, sodass der Zugriff mit Teamviewer möglich wurde. Ziesemer hatte sein Gerät gefunden.

Jetzt war logistisches und fachliches Know-how gefragt. Das kam vom Acer Synergy Platinum Partner U+P System- haus aus Köln, nur wenige Minuten von DTV Tabak entfernt. Das Systemhaus begleitete bereits die Testphase, in der 20

 

Geräte zum Einsatz kamen und übernahm schließlich auch den Roll-out. „Die Geräte wurden direkt an die einzelnen DTV-Gesellschafterbetriebe geliefert“, erinnert sich Lutz Brocker, Key Account Manager bei U+P. DTV Tabak erhielt eine Aufstellung der Geräte inklusive Seriennummern, um die Nachverfolgung möglich zu machen.

Insgesamt wurden 940 Tablets der Serie Acer Iconia Tab 7 verteilt. „Sobald der Kunde das Gerät in Betrieb nimmt, wird die App automatisch geladen; die Lösung ist sofort einsatz- bereit“, erklärt Brocker. Je nach Standort verbinden sich die Geräte über WLAN oder UMTS. Im letzteren Fall sind die Ta- blets mit M2M-Karten der Telekom ausgestattet. Die Über- tragung der Bestellungen erfolgt verschlüsselt, wobei der Zugang zur App durch ein Passwort geschützt ist. Die Geräte sind nicht zusätzlich abgesichert: „Denn erstens liegen auf ihnen keine geheimen Daten und zweitens möchten wir die Mitarbeiter vor Ort ermutigen, die Geräte selbst zu nutzen“, das erhöhe die Akzeptanz. Und die „hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, freut sich Ziesemer.

Die Kunden haben ihr Verhalten geändert und ordern Ta- bakwaren, Raucherbedarfsartikel, Prepaid- und Geschenk- karten per App, weil diese einfach und intuitiv zu bedienen ist. Das Projekt ist ein voller Erfolg – Ziesemer konnte MDE inzwischen abschalten.

 

Link: http://www.dtvtabak.de/

admin
Write a Comment