Microsoft Azure Stack – Azure in Kürze auch als…

Microsoft hat eine neue Lösung für Firmenkunden vorgestellt, die Microsoft Azure auf einer lokalen Maschine betreiben wollen. Die Microsoft Azure Stack Hardware soll im September zur Auslieferung kommen.

Die neue Hardware Microsoft Azure Stack wird von Microsoft in Partnerschaft mit Server-Herstellern produziert. Mit Microsoft Azure Stack können Unternehmen de facto private Instanzen von Microsoft Azure in ihren eigenen Datenzentren laufen lassen.

Microsoft Azure Stack ist insbesondere für Kunden konzipiert, die eine Parität zwischen ihren On-Premise-Systemen und Public Cloud Umgebungen behalten wollen. Damit haben Entwickler zu den gleichen Services Zugang, die auch in der Public Cloud genutzt werden, nur hinter der Firewall.

Anstatt einer Softwarelizenz, sollen Kunden für die Computing-Nutzung und Plattform-Services auf Microsoft Azure Stack zahlen. Die Computing-Gebühren starten bei 0.8 Cent pro virtueller CPU-Stunde, während Speicher ab 0,6 Cent pro GB per Stunde berechnet werden. Diese Kosten werden in der Kostenübersicht in Microsoft Public Cloud Plattform angeführt. (Quelle: IT-Times)

Timo Breuer
Write a Comment